Oracle VirtualBox auf openSUSE Leap 42.1

Nach Updates von VirtualBox werden die Kernel-Module nicht automatisch erstellt. Um dies nachzuholen starten Sie eine root-Shell und geben das folgende Kommando ein:

r-laptop5:~ # /usr/lib/virtualbox/vboxdrv.sh setup
Stopping VirtualBox kernel modules                          done
Recompiling VirtualBox kernel modules                       done
Starting VirtualBox kernel modules                          done
r-laptop5:~ # 

Anschließend können VMs wieder gestartet werden.

1 Gedanke zu „Oracle VirtualBox auf openSUSE Leap 42.1“

  1. Hallo!

    Echt eine feine Sache. Was ich dazu noch evtl. empfehlen kann ist „Remotebox“, falls noch nicht bekannt. Das ist ein VirtualBox Client um diesen aus der Ferne zu steuern. Dieser ist in den openSUSE Repositories bereits enthalten.

    Bin gerade noch etwas am probieren was Leap 42.1 angeht… Wechsel doch oft zwischen GNOME / Plasma 5 und kann mich noch nicht entscheiden.
    Wie vieles, Geschmackssache.

    Viele Gr√ľ√üe
    Pierre-Luca

    Antworten

Schreibe einen Kommentar