Southside-Festival 2016, Musik, Evakuierung, Abbruch …

Auch dieses Jahr war wieder Southside-Festival in Neuhausen ob Eck. Vorfreude war riesig und nach der sch√∂nen Anfahrt am Freitag die √úberraschung – unser Zelt stand schon. Ein Kollege aus Esslingen und sein Freund waren schon am Donnerstag da, hatten den Platz im „Gr√ľner Wohnen„-Bereich reserviert und unser Zelt aufgebaut.

Damit konnten wir ab ca. 15:00 Uhr die Bands genie√üen. Tom Odell war so kurz vor 20:00 Uhr gerade so richtig gut in Fahrt als starker Regen begann. Nachdem wir total durchn√§sst waren, ging’s zum Zelt zur√ľck – umziehen, Bier trinken und auf Zelt und Pavillon aufpassen. Nach einiger Zeit kam dann aber der Veranstalter in Form der Sicherheitsleute auf den Platz und verk√ľndete die Evakuierung wegen Prognose einer Extremwetterlage – bis zu Windst√§rke 9, … .

Ok, die wichtigsten Sachen in den Rucksack, u.a. die Schlafs√§cke – welch ein Gl√ľck – und ab ins Auto. Dort war dann erst mal Party mit allen anderen weil das Wetter erst mal noch gut aussah und es durchaus noch sch√∂n war. Aber dann ging es los. Im Radio war die Rede von „sintflutartigem Regen“ – das ist keine √úbertreibung, dazu Hagel mit Blitz und Donner.

So gegen 1:30 Uhr dann mal auf den Zeltplatz. Unser Zelt platt, ein Gest√§nge gebrochen, aber nach dem Wiederaufrichten hielt sich der Schaden dann doch sehr in Grenzen. Dass Innen auch das Wasser stand war eigentlich das Schlimmste. Der Rest des Platzes sah nach den starken Windb√∂en, nach Windhosen, … wesentlich schlimmer aus. Keine Pavillons mehr, massenhaft komplett zerst√∂rte Zelte, Tische, … . Nach etlichen Bierdosen dann zum Schlafen ins Auto.

Am Morgen die Nachricht, dass das Festival abgebrochen werden muss. Sch√§den an den B√ľhnen gef√§hrdeten die Sicherheit und somit war kein Konzert mehr m√∂glich. Oki, doki, Restabbau und dann ging es wieder nach Hause.

Hier noch ein paar Bilder …

2 Gedanken zu „Southside-Festival 2016, Musik, Evakuierung, Abbruch …“

Schreibe einen Kommentar