Kurztrip zu 50-er nach Frankreich – 2017

Beitrag ist u.a. speziell f├╝r meine Mutter – weil ich ihr ja am Telefon immer zu wortkarg bin :-)

Mitte Juli waren wir zu 50. Geburtstagen bei guten Freunden in Frankreich eingeladen. Dieser Anlass war eine tolle M├Âglichkeit um auch mal Nantes zu besuchen, den franz├Âsischen Nationalfeiertag vor Ort zu begehen, und vor allem um die ganze Familie unserer franz├Âsischen Freunde, nach doch etlichen Jahren, mal wieder komplett versammelt zu sehen, mit ihnen zu feiern, … – Merci de cette occasion Val├ęrie et Fran├žois!

Hier ein paar Eindr├╝cke …Die Reiseplanung ergab, dass wir mit Flugzeug die sicherste Variante haben um am Montag wieder p├╝nktlich zur Arbeit in Deutschland zu sein. Somit ging es am Donnerstag (wir hatten gl├╝cklicherweise in der Woche die M├Âglichkeit uns bereits am Donnerstag auf die Reise zu machen) mit dem Baden-W├╝rttemberg-Ticket nach Basel, um vom EuroAirport Basel Mulhouse mit einem Easyjet-Direktflug nach Nantes zu fliegen. Dort wartete schon der gebuchte Mietwagen, ein Fiat 500 :-) auf uns. Die Autovermietung wollte uns noch ein gr├Â├čeres Auto vermieten, aber ich wollte schon immer mal so ein Ding fahren. ├ťbrigens ein tolles Auto – hat Spa├č gemacht! Mit dem Auto ging es dann flugs in die nahe gelegene Innenstadt von Nantes um in unser Hotel einzuchecken.

Bereits bei der Hotelanfahrt hatten wir auf der Loire-Insel ein tolles Karussell gesehen. Beim Check-In wurden wir von der Rezeption dann auch gezielt auf diverse Sehensw├╝rdigkeiten in Nantes hingewiesen, u.a. auf „Les Machines de lÔÇÖ├«le“ (ein kleiner, einf├╝hrender Wikipedia-Artikel dazu), wozu auch besagtes Karussell geh├Ârt. Das Hotel war davon abgesehen ein Appartement-Hotel mit kleiner K├╝che – toll und g├╝nstig!

Am Ankunftstag waren wir dann einfach zu fertig (anstrengende Woche) um noch gro├č etwas zu unternehmen. Da die Loire-Insel aber nur ca. 500m weg war, haben wir uns nach dort zu einem Abendspaziergang auf den Weg gemacht.

Da uns bereits der abendliche Spaziergang ├╝ber die Loire-Insel, bzw. insbesondere das was wir von „Les Machines de lÔÇÖ├«le“ trotz Schlie├čung sehen konnten, sehr gut gefallen und neugierig gemacht hat, ging es ausgeruht am n├Ąchsten Tag zuerst einmal dort hin. Das ist der Hammer – muss man gesehen haben! Wer mal in der N├Ąhe ist – unbedingt hin gehen. Eigentlich lohnt sich sogar alleine daf├╝r schon mal eine Reise.

Das Projekt „Les Machines de lÔÇÖ├«le“ hat als n├Ąchstes Projekt den „Arbre aux H├ęrons„, einen k├╝nstlichen Baum mit gigantischen Ausma├čen, auf dem Plan. In der „Galerie des Machines“ kann man die Prototypen k├╝nstlicher, mechanischer Tiere und anderer Objekte sehen, die diesen Baum einmal bev├Âlkern sollen. Unabh├Ąngig davon stapft der gigantische, mechanische „Grand ├ël├ęphant“ durch das Gel├Ąnde, nimmt dabei ├╝ber 30 Personen mit, trompetet und prustet Wasser aus dem mechanischen R├╝ssel. Das ├╝berdimensionierte Tier wird zwar von einem Menschen gesteuert, erweckt aber trotzdem den Anschein eines eigenen, mechanischen Roboter-Lebewesens. Toll!!!!

Nachmittags und Abends ging es dann in die Innenstadt von Nantes. An dem Tag war zwar der franz├Âsische Nationalfeiertag, aber trotzdem war ein Gro├čteil der Gesch├Ąfte in der Innenstadt offen. Auch die Innenstadt ist sehenswert!

Am Abend gab es dann ein 20-min├╝tiges Feuerwerk mit Untermalung durch klassische Musik, anl├Ąsslich des Nationalfeiertags. Ich hatte das so noch nie erlebt! Alleine schon mal das Feuerwerk mit der Schlosskulisse war toll, und dann noch die Untermalung durch klassische Musik, wobei das Feuerwerk synchron zur Musik war, war super!

Am Samstag ging es dann zum eigentlichen Anlass – den 50-er Geburtstagen nach Cerizay. Davon habe ich dann nicht so viele Fotos – einfach deshalb weil es wichtiger war mit all den lieben Freunden zu quatschen, zu feiern, zu spielen, … und auch die tolle franz├Âsische Lebensart mal wieder mit vollen Z├╝gen aufzusaugen und zu genie├čen! Es war auf jeden Fall ein tolles Fest und es hat uns sehr gefreut alle wieder zu sehen, sogar J├ęr├┤me war mit Familie aus den USA angereist!

Hoffentlich bald mal wieder!