Cisco Packet-Tracer auf openSUSE13.2 64-Bit

Zur Installation wurde das Ubuntu-Packet der Packet-Tracer Version 6.1.1 verwendet. Hier ist schon mal ganz wichtig:

  • Unbedingt vor der Installation eine Sicherungskopie der Datei /etc/profile anlegen. Die wird, leider schon seit Jahren, von der Installationsroutine des Packet-Tracers zerst├Ârt.

Nun kann installiert werden. Einfach das tar.gz-Archiv auspacken und als root das enthaltene install-Skript ausf├╝hren und alle R├╝ckfragen unver├Ąndert best├Ątigen. Anschlie├čend

  • ├ľffnen der nun defekten /etc/profile. Die letzten paar Zeilen, setzen der PT6HOME Umgebungsvariablen, in die neue Datei /etc/profile.local einf├╝gen.
  • Nun die Sicherungskopie ├╝ber die /etc/profile dr├╝ber kopieren um wieder die Originalversion zu bekommen.

Nun k├Ânnte das System starten. Aber im vorliegenden Fall ist das openSUSE-System eine 64-Bit-Installation. Es fehlen f├╝r das obige Packet-Tracer-Paket noch ein paar 32-Bit-Pakete. Folgende Pakete sind noch zu erg├Ąnzen:

  • libX11
  • libXrender1
  • libglib-2
  • libfreetype
  • fontconfig
  • libXext6

Nun m├╝sste alles funktionieren.

Schreibe einen Kommentar