Kamerun 2017

[8. Update, Stand vom 24.8. (erstes Tagesupdate), es werden nun noch Bilder folgen – ich habe wieder einen PC unter den Fingern] Grundsätzlicher Anlass der Reise war, neben unserer allgemeinen Reiselust, eine Hochzeitseinladung des ehemaligen Au-Pairs meiner Schwester Bernadette. Sie heißt Sandra Gaëlle und hatte in Deutschland Stéphane, einen Kameruner der auch aus Yaoundé stammt, kennen und lieben gelernt. Über diese Einladung haben wir uns sehr gefreut und nach diversen Vorbereitungen (Visa, Impfungen, Infos, …) ging es dann los. Vollständiger Beitrag »

Kurztrip zu 50-er nach Frankreich

Beitrag ist u.a. speziell für meine Mutter – weil ich ihr ja am Telefon immer zu wortkarg bin :-)

Mitte Juli waren wir zu 50. Geburtstagen bei guten Freunden in Frankreich eingeladen. Dieser Anlass war eine tolle Möglichkeit um auch mal Nantes zu besuchen, den französischen Nationalfeiertag vor Ort zu begehen, und vor allem um die ganze Familie unserer französischen Freunde, nach doch etlichen Jahren, mal wieder komplett versammelt zu sehen, mit ihnen zu feiern, … – Merci de cette occasion Valérie et François!

Hier ein paar Eindrücke … Vollständiger Beitrag »

Palästina, Bethlehem

Heute war frühes Aufstehen angesagt. Unsere Wohnungseigentümer hatten Gestern schon angekündigt, dass sie um 8:30 Uhr wieder da sein werden. Der Reisekoffer stand dann gestern schon da. Irene hat noch einmal alles klar Schiff gemacht und ich habe noch ein kleines Briefchen an die Eigentümer geschrieben. Martha hatte eine Kitty-Tasse des Kinds zerdeppert und unter mir brach gestern ein Stuhl auf der Terasse zusammen – war auch eine Fehlkonstruktion. Nun ja … beim Fallen hab‘ ich mir auf jeden Fall mal sauber den Arm aufgeschrammt.

P1040412

Als die Vermieter dann auch nach 8:30 Uhr nicht da waren, haben wir uns mal auf den Weg gemacht. Vollständiger Beitrag »

Claras Wohnung & Arbeit, ein Wäscheständer, Containern …

Ehrlich, sonst bin ja ich für so was zuständig – hier aber nicht, ich hatte den Auftrag!

Wie geplant ging es heute relativ früh zu Clara nach Petah Tikwa. Dort wohnt sie ja seit wenigen Wochen nach ihrer Ankunft in einer WG. Irene fand als erstes einen „interessanten“ Pfirsich den ich auftragsgemäß fotografiert habe.

Wir hatten, wie vorab von Clara bestellt, Unmengen an Weißwürsten, süßem Senf, Aufbackbrezeln, Nutella, Obatzder, weiterem Käse, … mitgebracht. Vollständiger Beitrag »